Echo

Publikumsstimmen

“So ein witziges Chrüsimüsi an Ideen hab ich wohl noch nie erlebt.
Stephanie (40)

„Dada war da. Schräg, witzig, verwirrend, originell.“
Iris (34)

„Mit dem erhaltenen Eintritts-Fränkler begann das Verwirrspiel, mit der Austrittsnote konnte ein Abend voller Überraschungen verdankt werden. Dazwischen: Augen und Ohren offen, fragende Blicke zur Decke, Schmunzeln, Kopf schütteln, Lachen, Staunen, Klatschen … und das wunderbare Essen vom Löscher verdauen, einmalig!“
Ruth (66)

„Mal wieder hinter der Bar zu stehen fand ich toll und trug zur guten Stimmung bei – ich kam gleich mit den Leuten links und rechts ins Gespräch. Die Texte fand ich interessant und hilfreich. Ich war froh um diese Einbettung, ich wusste vorher praktisch nichts über Dada.“ Tara (33)

„Ich glaube, ich verstehe Dada nicht. Immer noch nicht. Aber das macht nichts.
Philipp (38)

„Es war ein gelungener Abend, wirklich etwas anderes als gewohnt. Das Nachtessen hat uns gut geschmeckt und dass die Gastgeber ‚abwesend‘ waren, war ein guter Gag. Es hat viel Bewegung in die Gäste gebracht und so zu einigen Kontakten geführt.
Hans (69)

„Mir hat die dadaistische Ohrfeige so richtig gut getan!“
Valentina (33)

Isch das norwegisch, schwedisch oder dänisch? Nei, das isch z’Ämmetau!!!
Tina (41)

„Dada ist eine Lebensphase von Leuten unter 30. Bei Leuten über 30 mutiert es im besten Fall zu Humor.“
(Sandra, 47)